Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) | SUPER BROCKEN – Theaterperformance


am Donnerstag, dem 24.11.2016, 19 Uhr
SUPER BROCKEN – Theaterperformance
ein förmliches Bauspiel nach Paul Scheerbart

Mit vorhergehender Führung ab 17.30 Uhr!

Paul Scheerbart beschrieb am Beginn des 20. Jahrhunderts ausführlich, um wie viel schöner und glücklicher unser Leben wäre, wenn es in gläsernen statt in steinernen Räumen stattfinden würde. Wenn es endlich gelänge, das Perpetuum Mobile zu erfinden, dann könnten wir unseren Erdstern mit wunderbarer Glasarchitektur überall ganz prächtig und großartig machen. Eine Erprobung dieser Technik könnte fürs Erste im Harz in Sachsen-Anhalt stattfinden – so Scheerbart.
Die Inszenierung „Super Brocken“ versucht, diesen Traum, der einst auch Bruno Taut, Walter Gropius und viele andere moderne Architekten zu kolossalen Plänen ermutigt hatte, auf die Bühne zu bringen. Dazu wird ein Harztraum modelliert, in dem die Einbildungskraft mit der unendlichen Kleinheit des Machbaren spielt, und sich dabei wie ein Perpetuum Mobile immer wieder selbst erneuert.

Für alle Interessierten findet vor der Vorstellung um 17.30 Uhr eine Führung durch durch die Große Pläne-Ausstellung „Lyonel Feininger: Paris 1912. Die Rückkehr eines verlorenen Gemäldes“ mit Kurator Wolfgang Büche statt.

Nähere Informationen finden Sie unter:
www.kunstmuseum-moritzburg.de